Sugar Mountain

Ich hatte davor keine Freunde.

Ich teilte nichts, was mir gefiel.

Und wenn ich es zufällig doch tat,

dann war es für immer und ewig.

Ich habe nie an eine Pinnwand geschrieben.

Meine Alben waren mit Staub bedeckt.

Und lagen in einem dunklen Schrank.

Ich scheute mich vor jedem.

Ich habe niemanden angestupst.

Jetzt bin ich geheilt.

Ich wähne mich verbunden, das sollte man von Zeit zu Zeit prüfen

Ich habe das Digital der Lichter gesehen.

Nah-Brot-Erfahrung.

Sie war nicht nahrhaft.

Aber ich habe sie genossen.

Strenge Rechenzentrumsverwahrung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s